Donnerstag, 29. Juni 2017

About Form



“I say that all form is temporal.
Form is designed to dissolve and reconstitute in a perceptual act of renewal.
Form is movement that has become relatively stabilized for a given period of time in order to functioning efficiently in a specific environment.
Whether this form is a marriage or a body or a career, the cycle of dissolution and resolution represents the health of any situation. Stasis and redundancy create barriers to the life-giving forces that are no longer able to communicate with us due to our various entrancements.”

Emilie Conrad (my teacher for many years) in: Life on Land, The Story of Continuum, Berkeley, California, 2007 





Freitag, 2. Juni 2017

Zu Pfingsten nachgedacht:


Weltbeschreibung - Selbstbeschreibung

Die Welt um mich herum: vielstimmig, vielgestaltig, vielschichtig, facettenreich, komplex, widersprüchlich, verwirrend, kompliziert, zuweilen faszinierend, zuweilen überfordernd.

Und was mache ich darin? - Als zeitgenössische bildende Künstlerin und Landschaftsarchitektin erforsche ich kulturelle Phänomene, wie
Schönheit, Alter, Körper, Masse und Individuum, urbanes Leben, Gender, Demokratie, Arbeit, Kunstgeschichte und Kunstmarkt ...
Ich betrachte diese Phänomene wie Landschaften: als gesellschaftliche Übereinkünfte und kulturelle Konstrukte.

Mit den Methoden der Diplomingenieurin und der Bewegungsforscherin untersuche ich, was mich interessiert, um dann kleine Verschiebungen und minimale Setzungen vorzunehmen. Ich lege Aspekte frei, die aus meiner Sicht fehlen oder konstruiere neue Phänomene: mal performativ, mal objekthaft, oft beides, gerne improvisierend, immer wieder mal als digitale "Landschaft" (siehe dieser Blog, siehe Nofretete), immer in Reaktion auf Vorgefundenes.

Im und mit dem (öffentlichen) Raum zu arbeiten, ihn immer wieder zu hinterfragen, zu befragen und in meine Arbeiten einzubeziehen, ist ein wichitger Teil meines künstlerischen Selbstverständnisses - manchmal und gerne auch ortspezifisch.

Meistens spielen der Prozess, also zeitliche und räumliche Veränderungen und die Kontinuität des Seriellen eine wesentliche Rolle (bitte gerne die Timeline dieses Blogs durchstöbern, es gibt ihn bereits seit 2008!). 
Zunehmend biete ich (Zeit-) Räume an, in denen ich selbst mit den BesucherInnen in Dialog und Austausch trete. Dann scheinen sehr viel Facetten der Gesellschaft auf (siehe z.B. Apotheke für Deutschland)

Meine Arbeiten entstehen in einem inneren Dialog in den Sprachen Englisch und Deutsch.

Der Hintergrund aller meiner künstlerischen Auseinandersetzungen ist die universelle Frage nach dem In-der-Welt-Sein des Menschen.




Dienstag, 25. April 2017

Die Schüsslersalzinseln - Irgendwo in einem unbekannten Ozean The Schuessler Salt Islands - Somewhere in an unknown Ocean





Ute Brönner, Schüsslersalzinseln, 2008
Schüsslersalz und Tusche auf Leinwand
30x30 cm
/aus der Serie blackmeetswhite

18 Leinwände in der Größe 30x30 cm










Thema des Monats Mai: Forschungsreisen

May Theme: Expeditions




 

Montag, 24. April 2017

L'Action du Jour: Manger un Macaron

Manger un Macaron



...  à la Patisserie Mon Plaisir, Berlin
















































Montag, 3. April 2017

On Social Constructs



The American poet Claudia Rankine in an Interview about race as a social construct.

Sonntag, 26. März 2017

Another Role Model has left the Stage

Many artists have informed and inspired me with their work and personality throughout my life so far.
One whom I can definitely count as a role model has left the stage forever: Trisha Brown.

When I first got to know her work performed on a roof top in NYC (Roof Piece) I was totally enchanted, amazed and convinced by her vision to take dance out of the dance studio into the open space.
She was a pioneer in many ways, also in working with visual artitist and she was definitely one of those artists who kept me believing into my own work.
I saw a piece of hers with ropes on Documenta 12  - Was it Floor of The Forest ? -  and loved it, I think also because it was a life performance with dancers amongst all the other art work, which I recall as being quite brainy.

Farewell, Trisha! I hope you keep on dancing.

Freitag, 17. März 2017

No Saint

Coat: IZOD, Suit: Hanro, Shoes: bénisoît, Scarf: Tie Rack, Pussy Hat: handknitted by a dear friend
Shooting: on location
 Background: Devil's Claw (Twenty Nine Palms)

Sonntag, 5. März 2017

Object of the Months

2011/ 03/ KW 13   String
Keilrahmen und Paketschnur /
stretcher frame and parcel string
40 x 40 cm
By: My Very Self

 Foto: jps

Sonntag, 12. Februar 2017

Moving

Berlinale 2017, Forum Expanded, Akademie der Künste, until February 20



Samstag, 21. Januar 2017

BALANCING:


Patchouli
Lavender
Elemi
Lemon
Orange
Clary Sage

Donnerstag, 19. Januar 2017

UNIVERSALLY TRUE


"But you know, we — when we feel stress, when we feel pressure, when we’re just fed information that encourages some of our worst instincts, we tend to fall back into some of the old racial fears and racial divisions and racial stereotypes, and it’s very hard for us to break out of those and to listen and to think about people as people and to imagine being in that person’s shoes."
(President Obama in his last news conference, Jan 18, 2017) 








Montag, 16. Januar 2017

FAKE impossible



Richtig oder falsch:

- Damit eine Zuordnung eine Funktion ist, wird jedem y-Wert ein   x-Wert zugeordnet.
- Verläuft eine Gerade von links oben nach rechts unten, so ist ihre Steigung positiv.
- Den y-Achsenabschnitt einer linearen Funktion kann man an der Gleichung ablesen.
- Jede Funktion hat mindestens eine Nullstelle.


Es gibt jeweils nur eine richtige Lösung.




Freitag, 23. Dezember 2016

Objekt 2016 / Object 2016

Es ist mir ein wenig unheimlich, wie treffsicher ich das OBJEKT 2016 gewählt hatte.
http://utevonerlach.blogspot.de/2016/10/was-bleibt.html
Es war ein Rückblick auf ein Jahr voll mit öffentlicher Trauer und jetzt stehen diese Grablichter so unzählige Male in Berlin am Breitscheidplatz -
Ein ganzes Meer davon.
Ich wünschte es wäre ein freudvolleres OBJEKT DES JAHRES,  das ich da zu definieren hatte.
Aber das ist Wunschdenken.
Nichtsdestotrotz:

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN HOFFENTLICH FRIEDLICHES 2017!

I find it pretty scary, how accurately my defiition of the OBJECT 2016 was.
http://utevonerlach.blogspot.de/2016/10/was-bleibt.html
I had defined it in hindsight of what all had happened over the year which just draws to a close and now we see a whole sea of these candles at Breitscheidplatz Berlin, where I live.
I wished I could have defined something more joyful as the OBJECT OF THE YEAR.
But this is wishful thinking.
Neverheless:

MERRY CHRISTMAS AND A PEACEFUL 2017!

Sonntag, 18. Dezember 2016

How to prosper as an individual within a group

... is the theme of this year's advent wreath:


click to see the whole pic


Montag, 12. Dezember 2016

What I am up to these days:


I watch the aging of a quince.



please click to see the whole pic

Samstag, 22. Oktober 2016

WAS BLEIBT?








Der Fake und Echt gallery store zeigt echt und authentisch:


Was bleibt? - Erinnerungen und Hoffnung: Objekte 2016


Werke von Edvardas Racevicius, Jens Schünemann und Ute Brönner

Sonntag, 20. November 2016, von 14 bis 19 Uhr

Käthe-Niederkirchner-Str. 25
10407 Berlin - Prenzlauer Berg  (Nähe Volkspark Friedrichshain)


Das Jahr 2016 war besonders.
Selten zuvor sah man in den Medien soviele Bilder des kollektiven, spontanen Gedenkens in
der Öffentlichkeit, wie in den zurückliegenden Monaten.
Einander zumeist gänzlich fremde Menschen kamen zusammen, um sich gegenseitig zu
trösten, zu trauern und um gemeinsam Zeichen der Hoffnung und Zuversicht öffentlich zu
bekunden.
Der FAKE und Echt gallery store nimmt dies zum Anlass, einen Nachmittag im November
diesem Phänomen nachzuspüren und das öffentlich zelebrierte Gedenken in einen Zeit-
Raum der Kunst zu überführen.
Gezeigt werden Objekte der Erinnerung und der Hoffnung.




Donnerstag, 1. September 2016

Apotheke für Deutschland (Pharmacy for Deutschland)









Deutschland im Stress.
Seit September 2015 befindet sich Deutschland in emotionaler Schieflage. 
Die Apotheke für Deutschland bietet sanfte Heilmittel für ein Land in der Krise.

Germany in limbo. 
Since September 2015 the country undergoes the biggest emotional crises since decades.
The Pharmacy for Deutschland offers gentle relief for a stressed nation.



Where to find us: 

BERLINER LISTE  - Fair for Contemporary Art
September 15 to 18, 2016
Opening: September 14, 6 pm to 10 pm
http://berliner-liste.org/visitors/


Our opening times:

Wed: 1-10 pm
Thu:  6 - 9 pm
Fr:     6 - 9 pm
Sat:   3 - 9 pm 
Sun:  1 - 7 pm 

Wir wünschen Ihnen Gesundheit
                                                                         Wishing you health and happiness!
             Ihre Apotheke für Deutschland
                                                                                          Your Pharmacy for Deutschland








Mittwoch, 8. Juni 2016

Wetterhäuschen gemäß Antidiskriminierungsgesetz (AGG) / Weather House according to Gender Equity Law

Am Wochenende habe ich mein Wetterhäuschen gemäß Antidiskriminierungsgesetz vorgestellt. Erstaunlich viele Gäste des Balcony Weekends (4./5. Juni 2016, on invitation only) wussten gar nicht, was ein Wetterhäuschen ist.

Daher hier ein Beispiel für ein traditionelles Wetterhäuschen:

traditionelles Wetterhäuschen:
Sonnenschein: Frau kommt raus
Regenwetter: Mann kommt raus
                    ______

traditional weather house:
sunshine: woman appears
rain: man appears






und hier meine Version:

Ute Brönner
Wetterhäuschen (gemäß Antidiskriminierungsgesetz (AGG))

17,5 x 15,5 x 4,5 cm
2015 / 2016
___

Ute Brönner
Weather House (according to gender-equity law)

17,5 x 15,5 x 4,5 cm
2015 / 2016






Mittwoch, 18. Mai 2016

Bach Flower Remedy for Germany / Bachblütenmischung für Deutschland:


Willow
Holly
Mimulus 
Rock Water
Walnut
Beech
White Oat
(Cherry Plum)  (im Fall erhöhter Gewaltbereitschaft)

Take 4 drops 3x daily for at least 4 weeks,
possibly change mixture after this period of time/
4 Tropfen 3x täglich über den Zeitraum von mind. 4 Wochen, nach diesem Zeitraum evtl. neue Mischung von Nöten

Date of Prescription: May 2016 / Verschreibung vom Mai 2016


Samstag, 23. April 2016

Burkas everywhere!



Even the potatoes in our local organic supermarket wear a burka these days!







Donnerstag, 21. April 2016

#EineArmlänge


Die Saison hat begonnen! 

Bestellen Sie jetzt bei FAKE und Echt den neu entwickelten Abstandhalter für unbeschwerte Parkspaziergänge:    
                                          #EineArmlänge



Verhindert Belästigungen durch unangenehm nah vorbeirennende, schwitzende Jogger_innen beim Spazierengehen!
Garantiert!

Abstandhalter: bestehend aus 
- körpergerecht geformtem Alu-Rundprofil (seitlich je 60 cm auskragend)

- 2 seitlich angebrachten Disken aus farbigem Plexiglas in den Farben: 
signalrot  , frischgrün  , neongelb  , pink  , kobaltblau  , türkisgrün  

- einem Umschnaller aus wahlweise hochwertigem Kalbsleder, Kunstleder oder Plastik (Farben s.o.)


Bespiel: Plexiglasdisk, Ausführung neongelb


Jeder Abstandhalter wird individuell in Handarbeit von uns maßgefertigt.


Preise auf Anfrage und Vorbestellungen ab sofort unter: fakeundecht[at]utebroenner.de



Entwurfsskizze unserer Designerin:


Abstandhalter, © Ute Brönner, FAKE und Echt gallery store





 

fake-und-echt-gallery-store.blogspot.de








Mittwoch, 20. April 2016

Enkeltrick

Keiner meiner Posts wird so oft aufgerufen wie THE MISSING CARD http://utevonerlach.blogspot.de/2012/11/the-missing-card-im-monopol.html
und zwar durchgängig von Nutzern in der Ukraine und Russland.

Am zweithäufigsten wird der Post EINE KÖNIGLICHE KARTE
http://utevonerlach.blogspot.de/2013/02/eine-konigliche-karte-postcard-of-her.html
aufgerufen - in eben diesen Ländern.

Meine traurige Vermutung: Es handelt sich leider nicht um kunstaffine Menschen, sondern um Trickbetrüger, die irgendwas mit einem Kartenspiel googeln - eine MISSING CARD.

Diesen Eintrag nenne ich jetzt ENKELTRICK. Mal sehen, was passiert.

Blogstatistik, Kalenderwoche 17

Mittwoch, 9. März 2016

Frische Farben für den Frühling! - Monopol hat die Trends für Sie



unten: gelber Regenmantel (Chanel, 2500 €), Sweater: Boss Orange (350 €), Lederjacke: Boss (3800 €)
Hairstyling: Beard Crew, Make Up: TrendSkin
Shooting Location: Idomeni, Griechenland

Samstag, 20. Februar 2016

GenderAgronymPoetry



HA-Zeit (SozPäd)
FöUnt (Ma 5-6) (LuL
/ SuS-Paten),
FöUnt (Spa 7-8) (LuL
/ SuS-Paten),
offener PC-Pool,

HA-Zeit (SozPäd)
FöUnt (Ma 7-8) (LuL
/ SuS-Paten), FöUnt
(Spa 7-8) (LuL / SuS-
Paten),

HA-Zeit (SozPäd)
FöUnt (Ma 9-10)
(LuL / SuS-Paten),
offener PC-Pool

HA-Zeit (SozPäd)
FöUnt (Ma 11-12)
(LuL / SuS-Paten),
FöUnt (Spa 7-8) (LuL
/ SuS-Paten),
offener PC-Pool

HA-Zeit (SozPäd)
FöUnt (Ma 5-6) (LuL/
SuS-Paten),
„Sprechstunde“ LuL

Freitag, 22. Januar 2016

Donnerstag, 14. Januar 2016

Expression of our Time / Ausdruck unserer Zeit II


"Mama, hast Du das ISISbudget schon gebucht?"

'Have you booked the ISISbudget yet, mom?'


Freitag, 8. Januar 2016